"Free"

Diskussionen über Liberas CDs, DVDs, MP3s usw.

"Free"

Beitragvon Filiarheni » Sonntag 29. Mai 2016, 21:48

Die CD war für einige Überraschungen gut! :D Und das ganz abgesehen von den Überraschungen, die ich mir selbst auferlegt hatte. Nachdem ich mich nämlich für "Free" als nächste Anschaffung entschieden hatte und mir ganz bewusst einige auf der CD vorhandene Stücke vorenthalten, sie mir also nicht auf Youtube angehört habe, habe ich dann auch die Trackliste vergessen. Als die CD kam, wusste ich nur noch, dass Do Not Stand, Ave Verum, Voca Me und Sing The Story dabei sind, und auch das erste Hören fand ohne einen einzigen Blick auf die Titel statt. Es ist immer so spannend, nicht zu wissen, was als nächstes kommt. Und da war ja dann nicht nur das "Was", sondern auch das "Wie".

Da beginnt zum Beispiel ein Stück mit sehr mystisch-spannungsvollen Klängen. Was mag das sein? Könnte auch als Filmmusik durchgehen. Dann ein liegender Ton. Der allerdings hört sich exakt wie der Beginn von Twilight an, denke ich. Es stimmt, es ist Twilight. Aber ganz anders verpackt. Wie auch ein paar andere Lieder auf dieser CD, die ich in anderer Version schon kannte und liebe. Sehr interessant! Normalerweise kenne ich mich so, dass ich bei verschiedenen Versionen die zuerst gehörte dauerhaft bevorzuge, auch wenn es sich nicht um das Originalversion handelt. Das ärgert mich immer, weil ich finde, dass Originale den Vorzug verdienen, kann es aber nicht ändern. ;( Bei Twilight ist es nicht so. Dies hier ist offenbar eine extended version des schlichteren, schnörkellosen Twilight, das man auf Youtube findet; exakt die Version, auf der CD aber um diese herum noch erweitert und ausgeschmückt. Beide sind toll! Die schlichtere Variante ist zurückhaltend-zart und passt supergut zum Text und auch zu Bens Stimme. Die CD-Fassung wiederum verleiht dem Lied noch eine zusätzliche Dimension, als ob jemand damit sagen wollte: Guck mal tiefer, da ist noch viel mehr zu finden. Also, bei diesen beiden fällt mir eine Gewichtung schwer - abgesehen davon, dass das ja auch gar nicht nötig ist: Verschiedene Fassungen machen die Reise durch die Libera-Welt in meinen Augen nur noch interessanter.

Dann When A Knight Won His Spurs: Das ist bislang das einzige Stück, das mir in gleich 3 Versionen untergekommen ist: Ben, Ed, Joseph P. 2 immer wieder, aber 3? Wobei ich natürlich, was Konzertbesetzungen angeht, nicht mitreden kann. Ed und Ben kannte ich hier, und dann hörte ich hier - Überraschung – Joseph mit dem Lied. Er macht seine Sache gut, und auch den instrumentalen Ausbau finde ich passend. Ein Vergleich mit Ben Crawley muss immer/meistens unfair sein, er ist einfach ein Ausnahmetalent in einem Ausnahmechor. Dennoch muss ich es schnell mal hier einschieben: Selbst dieses Kinderlied singt Ben einmalig. Die Art, wie er die Wörter "spurs", "gallant", "bold", "lance" singt, da bekomme ich Gänsehaut. So, jetzt musste ich es mir grade unbedingt noch mal anhören. Das ist so schön, ich liebe Libera, was bin ich froh, den Chor gefunden zu haben. Aufwachen, zurück zur CD: Ich habe mich gefragt, warum es in derselben Generation zwei Solisten für ein Lied gibt. Aber vielleicht meinte Prizeman: Jeder von beiden bekommt auf der CD 5 Soli, wer weiß?

A New Heaven: Wenn ich Anthonys Stimme höre und mit den Voca-Me-Solostellen vergleiche, mit denen ich immer noch zugange bin, dann erscheint es mir fast, als würde er die "Lacrymosa"-Stelle singen, aber dann bin ich wieder unsicher. Anhand von Josephs Knight-Solo habe ich es auch versucht. Es bleibt weiter ein Rätsel. Über das grandiose Voca Me selbst sage ich an dieser Stelle nix weiter, ich habe mich ja woanders ausgetobt.
A New Heaven und besonders Song Of Enchantment gefallen mir sehr gut, sehr verträumt, nachdenklich.

Stay With Me ist eins der poppigeren Libera-Stücke, kannte ich von Ed. Mit diesem Lied konnte ich sogar meinen Jüngeren, der ansonsten meine Libera-Begeisterung nicht teilt, ködern!

Do Not Stand At My Grave And Weep – diesem Lied liege ich zu Füßen. Unendlich schön. S. Nachtrag.

An Lament war ich per Jerusalem auf Youtube schon mal vorbeigekommen, fand es auch sehr schön, habe es mir aber genau wie Veni sancte erst mal für später aufgehoben und war dann völlig erstaunt, es auf der CD zu hören, s. o. :o Und so habe ich jetzt auch das eingesackt.
Korrektur:
Nein, das ist falsch! Es handelte sich nicht um Jerusalem, das dachte ich nur, weil Lament mit dem Wort „Jerusalem“ beginnt. Das echte Jerusalem habe ich vor ein paar Tagen nach einem halben Jahr Pause noch mal gehört und den Fehler deswegen erst jetzt bemerkt. Fazit: Lament gefällt mir weiterhin, aber Jerusalem ist schöner, wobei der Vergleich an dieser Stelle komplett unsinnig ist.
Ende Korrektur.


Be Still My Soul ist ok und wie immer gut gesungen, für mich aber austauschbar. Gibt mir nicht viel.

I Am The Day, Adoramus und I Vow To Thee, My Country kannte ich alle nur in der Leidener Fassung. Adoramus 2007 bevorzuge ich weiterhin. Mag daran liegen, dass es zu meinen Libera-Erstlingsstücken gehört. Die Eröffnung damit in Leiden finde ich sehr gut gewählt, es ist so fröhlich, macht gute Laune und bestimmt hat es Vorfreude auf das weitere Konzert gemacht. I Am The Day: Da merke ich nicht viel Unterschied, sehr gern mag ich aber die zusätzlichen Einwürfe, die in der späteren Fassung mit Josh und Sam leider wegfielen. I Vow ...: Die Einleitung! Wunderschön Was dann folgte, war … ein Solo, eine komplette Strophe lang! Oh! Passt das zu diesem feierlichen Lied, habe ich überlegt. Aber warum eigentlich nicht – auch hier kommt dadurch ja eine ganz neue Stimmung/Aussage in das Lied, die sich von dem anderen unterscheidet.
Und so habe ich jetzt eine ganze Reihe Dopplungen, die sich in meiner mittlerweile stark angewachsenen Libera-"Playlist" eben nicht gegenseitig rausdrängen, sondern im Gegenteil das Ganze noch vielfältiger machen. Sie dehnen die Sammlung sozusagen in die Breite aus. :!:

Sing The Story, ein Weihnachtslied, was ich beim ersten Hören aber noch nicht wusste: Nie vorher gehört, und der Refrain zu Beginn erschien mir erst ein bisschen banal. Stimmt aber nicht, es macht sich dann und gefällt mir auch gut! Allerdings könnte das Lied herzlich gern "Miracle" oder so heißen. Ich gerate durcheinander mit den Titeln "Sing The Story", "Sing Forever" und "Song Of Life". :? Aber diesen Titel gab es ja vorher schon.

Fazit: Der Kauf hat sich richtig gelohnt! Ich bin sehr begeistert!
Zuletzt geändert von Filiarheni am Donnerstag 4. August 2016, 15:02, insgesamt 4-mal geändert.
"A silent harmony, the sound of hope, a moment echoes through eternity"
(Ave Verum)
Benutzeravatar
Filiarheni
 
Beiträge: 315
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 11:11

Re: "Free"

Beitragvon Filiarheni » Montag 30. Mai 2016, 07:13

War wohl gestern etwas spät, ich habe Ave Verum vergessen, wahrscheinlich weil es schon seit meinen ersten Libera-Tagen in meinem Fundus ist und ich es so häufig höre. Es schwingt sehr beruhigend. Das Stück ist bewegter und gleichzeitig entspannend, in seinem Effekt auf mich gleicht es Sempiterna, einem meiner Lieblingslieder. Aber Prizeman hätte dem Ave Verum ruhig einen Schluss gönnen können. ;)

Und noch ein Nachtrag zu Do Not Stand:
Einmalig schöne Vertonung eines besonderen Textes. Eine bessere, angemessenere, berührendere kann ich mir für diesen Text absolut nicht vorstellen. Wunderschön instrumentiert. Ausgezeichnet gesungen, ganz sanft.
"A silent harmony, the sound of hope, a moment echoes through eternity"
(Ave Verum)
Benutzeravatar
Filiarheni
 
Beiträge: 315
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 11:11

Re: "Free"

Beitragvon Filiarheni » Montag 6. Juni 2016, 20:34

Ups! Mir ist erst heute aufgefallen, dass die angesprochene andere Twilight-Version von Youtube nicht mit dem erwähnten Liegeton beginnt, sondern dass der vorhergehende Teil abgeschnitten wurde. Also, wenn jemandem auffällt, dass ich Unsinn schreibe, möge er mir das bitte sagen, das kann vorkommen.

Ich habe auch festgestellt, dass ich durch die für mich neuen Fassungen in denen, die ich zuerst kennen gelernt habe, neuerdings Dinge mitbekomme, die vorher an mir vorbeigerauscht sind oder die ich irgendwie anders gehört habe als jetzt. Da hört man dann wohl noch mal ganz anders hin. Ist einerseits seltsam, aber andererseits auch wieder schön, weil man dann noch einmal etwas entdeckt hat.

Und jetzt ist Feierabend mit dem Selbstgespräch. :mrgreen:
"A silent harmony, the sound of hope, a moment echoes through eternity"
(Ave Verum)
Benutzeravatar
Filiarheni
 
Beiträge: 315
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 11:11

Re: "Free"

Beitragvon mawi » Montag 6. Juni 2016, 21:36

Soll kein Monolog bleiben. Aber erst einmal Glückwunsch zum Kauf und es freut mich, dass sich der Kauf für Dich gelohnt hat. Hatte ich andererseits auch nicht anders erwartet. Wenn die richtige CD im Bríefkasten war dann war es ja die erste japanische Ausgabe.

Da Du sehr viele Eindrücke beschrieben hast wollte ich mich mal in Ruhe damit beschäftigen. Und die hatte ich leider noch nicht ausreichend. Wahrscheinlich entdecke ich dadurch selber noch etwas Neues.
Benutzeravatar
mawi
 
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 23. März 2012, 16:58

Re: "Free"

Beitragvon mawi » Sonntag 19. Juni 2016, 22:20

Filiarheni hat geschrieben:

Und noch ein Nachtrag zu Do Not Stand:
Einmalig schöne Vertonung eines besonderen Textes. Eine bessere, angemessenere, berührendere kann ich mir für diesen Text absolut nicht vorstellen. Wunderschön instrumentiert. Ausgezeichnet gesungen, ganz sanft.


Das stimmt, man sieht sich förmlich an einem Grabe stehen, an einem trüben und nebeligen Herbsttag.
Um Dich jetzt gleich mal wieder ein wenig zu verwirren: Es gibt eine zweite Version des Liedes, mit einer anderen Melodie. Nicht von Libera, aber gesungen von Ben Crawley.
Viel Spaß beim Suchen. ;)
Benutzeravatar
mawi
 
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 23. März 2012, 16:58

Re: "Free"

Beitragvon Filiarheni » Sonntag 19. Juni 2016, 22:47

Jetzt feiere ich erst mal meinen 50. ...
... Beitrag. 8-) Und bin schon wieder weiter.
"A silent harmony, the sound of hope, a moment echoes through eternity"
(Ave Verum)
Benutzeravatar
Filiarheni
 
Beiträge: 315
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 11:11

Re: "Free"

Beitragvon Filiarheni » Montag 20. Juni 2016, 10:38

(Wie sag ich's meinem Kinde. Und wo ist der Angst-Smiley?)
Ich musste nicht groß suchen, es war fix in meinem Gedächtnis zu finden: Der "Snow Queen" bin ich vor ein paar Monaten (diesmal stimmt's *g*) schon begegnet.

Bitte um eine neue Herausforderung! :idea:

Das Lied habe ich heute Morgen noch gehört, der Zufallsgenerator im Auto hat bei 73 Tracks ebenfalls eine ganz entschiedene Vorliebe für dieses Stück. Und ich bekomme beim Hören immer noch eine Gänsehaut nach der anderen.
"A silent harmony, the sound of hope, a moment echoes through eternity"
(Ave Verum)
Benutzeravatar
Filiarheni
 
Beiträge: 315
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 11:11

Re: "Free"

Beitragvon Filiarheni » Sonntag 17. Juli 2016, 18:47

Oben bei Lament musste ich grade mal eine Richtigstellung anbringen. :? Zu meiner Ehrenrettung sei aber gesagt, dass Libera es einem nicht leicht macht: für ein und dasselbe Lied teilweise unterschiedliche Titel, und prompt bin ich reingefallen.
"A silent harmony, the sound of hope, a moment echoes through eternity"
(Ave Verum)
Benutzeravatar
Filiarheni
 
Beiträge: 315
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 11:11

Re: "Free"

Beitragvon Filiarheni » Donnerstag 4. August 2016, 12:51

Es ist zwar ganz merkwürdig, mitten im Nach-Konzert-Zustand etwas zu einem ganz anderen Thema zu schreiben, aber es drängt mich zu einer Erweiterung bei Ave Verum:

Filiarheni hat geschrieben:Es schwingt sehr beruhigend. Das Stück ist bewegter und gleichzeitig entspannend, in seinem Effekt auf mich gleicht es Sempiterna, einem meiner Lieblingslieder.".

Mittlerweile habe ich noch einen weiteren Aspekt entdeckt, den ich längst empfunden hatte, der aber erst neuerdings den Sprung in mein Bewusstsein geschafft hat: Es verpasst mir einen Energieschub! Was jemand anders mal schrieb, nämlich, dass Libera-Musik "gleichzeitig an- und entspannend" sei, trifft für mich auf Ave Verum in besonderem Maße zu. Ein Lied, das ich brauche! :!:
"A silent harmony, the sound of hope, a moment echoes through eternity"
(Ave Verum)
Benutzeravatar
Filiarheni
 
Beiträge: 315
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 11:11


Zurück zu CDs, DVDs usw.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast