„Mein“ Lied?

Forum für alle anderen Themen, die sich mit Libera beschäftigen.

„Mein“ Lied?

Beitragvon Filiarheni » Sonntag 8. Januar 2017, 23:46

Hattet ihr schon einmal das Gefühl, dass ein (Libera-)Lied euch voll entspricht, so wie ich es unter dem "Secret"-Thread beschrieben habe? Ein Gefühl von „Das ist mein Lied“?

Das ist jetzt möglicherweise eine Frage, die gleich mit der ersten Antwort in „Andere Chöre, Sänger, Musiker“ verschoben werden muss. In der Hoffnung, dass doch mit Libera geantwortet wird, setze ich es aber zunächst unter die Libera-Themen. Allerdings kann ich mich trotzdem kaum entscheiden, ob die Frage unter „Alles andere“ oder doch unter „Lieder“ gehört, aber wozu haben wir eigentlich einen Admin, ich lehne mich zurück und lasse mawi machen. :D
"A silent harmony, the sound of hope, a moment echoes through eternity"
(Ave Verum)
Benutzeravatar
Filiarheni
 
Beiträge: 301
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 11:11

Re: „Mein“ Lied?

Beitragvon mawi » Montag 9. Januar 2017, 21:32

Wenn wir in diesem Thred nur Lieder von LIBERA zulassen, dann brauchen wir es nicht verschieben.
Aber man könnte in dem anderen Bereich einen zusätzlichen Thread eröffnen. Es gibt so viele schöne Lieder, manche sind es nur für eine Weile, andere nach Jahren noch.

Und eines davon ist - und das wird immer "mein" Lied bleiben - "Time". Es war das Lied, das mich vor Jahren gefangen hat und es hat mich bis heute noch nicht losgelassen. Zugegeben, ich höre es heute nicht mehr täglich.
Ein fast schon besonderer Moment war, als ich am Morgen meines ersten Konzertbesuches von "Time" geweckt wurde. Wie passend, im doppelten Sinne. Kurz zur Erklärung: als Wecker fungiert mein iPod, das nach dem Zufallsprinzip Lieder von LIBERA spielt. Es hätten also auch viele andere Lieder sein können.
Benutzeravatar
mawi
 
Beiträge: 443
Registriert: Freitag 23. März 2012, 16:58

Re: „Mein“ Lied?

Beitragvon Filiarheni » Dienstag 17. Januar 2017, 21:56

mawi hat geschrieben:Ein fast schon besonderer Moment war, als ich am Morgen meines ersten Konzertbesuches von "Time" geweckt wurde. Wie passend, im doppelten Sinne. Kurz zur Erklärung: als Wecker fungiert mein iPod, das nach dem Zufallsprinzip Lieder von LIBERA spielt. Es hätten also auch viele andere Lieder sein können.

Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Erstes Konzert, zufällig das „eigene“ Lied. Da muss man ja den Eindruck haben, als würde einem zugerufen: Steh auf, heute ist etwas Besonderes, und es soll ganz besonders für dich sein. So verheißungsvoll!

mawi hat geschrieben:Und eines davon ist - und das wird immer "mein" Lied bleiben - "Time". Es war das Lied, das mich vor Jahren gefangen hat und es hat mich bis heute noch nicht losgelassen. Zugegeben, ich höre es heute nicht mehr täglich.

Ich höre Voca Me und Secret auch lange nicht täglich. Das muss aber auch nicht sein. Es kommt ja auch auf die Stimmung an, auf die vorhandene Zeit, die Situation, wie gut man grade zuhören kann/will. Manche Lieder hört man eine Zeitlang vielleicht lieber, andere mal etwas weniger gern, das wechselt, manche überspringt man heute und hört sie morgen mehrmals hintereinander. Aber so ein Lied, wie ich es hier meine, verliert nie seinen einzigartigen Stellenwert für einen. Das sind nicht einfache Lieblingslieder, sondern sie haben etwas in sich, das sich nicht ändert. Tägliches Hören ist in meinen Augen kein Kriterium dafür, wie viel einem ein Lied bedeutet.

Nur nebenbei: Ich meinte hier nicht „nur“ ein Lieblingslied (so wie im Thread „Welches Libera-Lied hört ihr am liebsten“), sondern ein Lied, in dem man sich ganz außergewöhnlich stark wiederfindet. Wenn ich noch mal Voca Me ins Feld führen darf, nach dem ich verrückt bin: Dieses Lied finde ich musikalisch unglaublich toll, atmosphärisch perfekt umgesetzt und auch perfekt aufgenommen damals in der Version auf „Free“. Die Musik kommt mir extrem entgegen, fasziniert und fesselt mich bei jedem Hören aufs Neue, und in dem Sinn ist das Lied für mich auch "besonders" genug, um es durchaus auch als "meins" zu bezeichnen. Trotzdem käme ich nicht auf die Idee, dass da jemand mich in Musik umgesetzt hat, was bei Secret aber der Fall ist.

Hm, ich merke, dass es mir schwerer fällt als gedacht, in Worte zu fassen, was ich meine. Also wenn das irgendwie nicht ganz verständlich rüberkommt - liegt an mir.
"A silent harmony, the sound of hope, a moment echoes through eternity"
(Ave Verum)
Benutzeravatar
Filiarheni
 
Beiträge: 301
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 11:11


Zurück zu Alles Andere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste