Hallo (Libera-)Welt!

Hier kann sich jeder selber vorstellen

Re: Hallo (Libera-)Welt!

Beitragvon Filiarheni » Samstag 6. März 2021, 09:49

Manuel hat geschrieben:
Filiarheni hat geschrieben:Beispiel für Teil 2: Exsultate. Das höre ich zu Hause nie, weil es mir zu langweilig ist. Im Konzert macht es aber Spaß.


Langweilig?! :shock: :mrgreen:

Das war etwas krass ausgedrückt, stimmt. Ich meinte, dass beim Hören des Albums der Funke bei mir nie überspringt, im Konzert dagegen sofort.

Manuel hat geschrieben:Aber das ist es genau, was so fantastisch ist: so viele unterschiedliche Geschmäcker unter seinen Fans vereinen, das kann nur Libera! :P

Sie haben eben ein unglaublich breites Repertoire. Wenn man an Agnus Dei oder Hymn to Mary und dann an Three Ravens denkt und was sich zwischen diesen Extremen abspielt! Und selbst diese Einschätzung wird sicher von vielen unterschiedlich gesehen. :mrgreen: Ich komme auf alle Fälle jedesmal an meine Grenzen oder besser gesagt: an die Grenzen der wahrscheinlich zumutbaren Anzahl an mein Gegenüber, wenn ich versuche, jemandem Libera darzustellen, der nie von ihnen gehört hat. Muss ich sie in einem einzigen Lied auf den Punkt bringen, wähle ich Salva Me. Möchte ich ihre stilistische Bandbreite so knapp wie möglich aufzeigen, werden es ... x.

Und so geht einem der Gesprächsstoff nie aus. :D
"A silent harmony, the sound of hope, a moment echoes through eternity"
(Ave Verum)
Benutzeravatar
Filiarheni
 
Beiträge: 573
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 11:11

Re: Hallo (Libera-)Welt!

Beitragvon mawi » Samstag 24. April 2021, 12:56

Manuel hat geschrieben:Angele Dei hätte ich mir gerne einmal in der Live-Fassung mit Alex angeschaut (auch wenn das natürlich kein Ersatz für das eigentliche Konzerterlebnis sein kann), aber leider scheint es hier im Internet nichts zu geben. Einerseits schade, dass viele einmalige Momente wie die von dir / euch beschriebenen nicht festgehalten wurden, andererseits ist es sicherlich auch reizvoll, solche exklusiven Momente erleben zu dürfen, die es so nicht noch einmal gibt.


Du kannst dir zumindest ein Standbild zum Lied anschauen. Dies war das Bild, das sich uns in der Kathedrale bot, wenn auch etwas farbiger. Was das Bild nicht so ganz rüberbringen kann ist die Ausstrahlung des Solisten während des Singens. Alex stand praktisch bewegungslos auf der Bühne, wirkte durch die teilweise knienden Sänger im Hintergrund größer als er war und der zu diesem Lied passende ernste Gesichtsausdruck sagte mir, hier steht ein Engel, der eine wichtige Botschaft zu überbringen hat. Ungeachtet der gesanglichen bzw. stimmlichen Qualitäten Roccos ist Alex Montoro für mich daher der Angele Dei.

Hier ist das Bild dazu.

Libera-193.jpg
Angele Dei mit Alex Montoro (Bild stammt aus der Galerie von Libera, Konzert in St. George 2016)
Libera-193.jpg (436.52 KiB) 602-mal betrachtet
Benutzeravatar
mawi
 
Beiträge: 828
Registriert: Freitag 23. März 2012, 16:58

Re: Hallo (Libera-)Welt!

Beitragvon Manuel » Sonntag 25. April 2021, 11:48

Danke für die Beschreibung des Arrangements und das Bild, mawi, so kann man es sich doch sehr gut vorstellen. Natürlich musste ich dabei sofort an Ave Maria (Washington 2014) denken.

Ist eigentlich eine Fassung mit Rocco irgendwo zu finden? Es scheint so, als hätte er 2017 auf mehreren Konzerten das Solo gehabt, aber auf dem im selben Jahr erschienenen Album Hope hören wir noch Alex. Hier wäre es doch mal eine Idee gewesen, zwei Versionen für das Album aufzunehmen! :mrgreen:
Manuel
 
Beiträge: 119
Registriert: Samstag 20. Februar 2021, 20:21

Re: Hallo (Libera-)Welt!

Beitragvon mawi » Mittwoch 5. Mai 2021, 20:46

Manuel hat geschrieben:Ist eigentlich eine Fassung mit Rocco irgendwo zu finden? Es scheint so, als hätte er 2017 auf mehreren Konzerten das Solo gehabt, aber auf dem im selben Jahr erschienenen Album Hope hören wir noch Alex. Hier wäre es doch mal eine Idee gewesen, zwei Versionen für das Album aufzunehmen! :mrgreen:


Nein, Rocco gab es mit dem Lied nur live zu hören. Man wünscht sich tatsächlich, von jedem Solisten eine akustische Erinnerung zu erhalten, aber gleiche Lieder in kurzer Folge von verschiedenen Solisten gesungen, das führt auch zu Irritationen. So wurde z.B. Benedictus Deus 2017 auf Hope mit Thomas Delgado-Little veröffentlicht, 2018 auf Beyond noch einmal mit Leo Barron. Jetzt liegt der Aufnahmezeitpunkt mit Thomas deutlich vor dem Veröffentlichungsdatum, aber das wissen ja nicht alle Käufer der Alben. Welchen Grund die zweite Aufnahme hat ist mir da nicht so ganz klar. Und je dichter zwei Aufnahmen beieinander liegen, desto eher versucht man die gesanglichen Qualitäten der Sänger zu vergleichen und zu bewerten. Das möchte ich eigentlich weniger.
Benutzeravatar
mawi
 
Beiträge: 828
Registriert: Freitag 23. März 2012, 16:58

Re: Hallo (Libera-)Welt!

Beitragvon Manuel » Donnerstag 6. Mai 2021, 12:44

mawi hat geschrieben:
Manuel hat geschrieben: Und je dichter zwei Aufnahmen beieinander liegen, desto eher versucht man die gesanglichen Qualitäten der Sänger zu vergleichen und zu bewerten. Das möchte ich eigentlich weniger.


Da hast du natürlich recht - zumindest auf ein und derselben Veröffentlichung sollte man vermutlich dem Solisten "seinen" Song lassen und keine unnötigen Vergleiche provozieren. Ansonsten höre ich LIBERA zumeist in zufälliger Reihenfolge und genieße die vielen kleinen und großen Besonderheiten, die die verschiedenen Fassungen eines Liedes für uns bereithalten.

Besonders gefällt mir, wenn neben dem Solisten auch ansonsten etwas variiert wird, sei es durch eine andere Art der Begleitung des übrigen Chores, einen zweiten / dritten etc. Solistenpart oder anderen Instrumenteneinsatz. Spontan fällt mir hier z. B. Gaudete ein (Luminosa vs. Angels Sing - Christmas in Ireland")

Benedictus Deus hingegen scheint mir dafür kein passendes Beispiel zu sein :mrgreen: . Ohne Scherz, ich bin nicht einmal sicher, ob mir bewusst war, dass es eine Version mit Leo Barron gibt :o Kann es zudem sein, dass hier wirklich nur der Solist neu eingesungen hat, aber ansonsten dieselben Tonspuren genutzt wurden? Das fände ich dann tatsächlich ein sehr undankbares Solo, dazu noch, wenn man Thomas DL "beerben" muss. Das soll aber nicht heißen, dass mir Leos Version nicht gefällt, im Gegenteil!
Manuel
 
Beiträge: 119
Registriert: Samstag 20. Februar 2021, 20:21

Vorherige

Zurück zu Vorstellungs-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast