Konzerte in UK im Dezember 2023

Gespräche rund um die Konzerte und sonstigen Auftritte von Libera

Konzerte in UK im Dezember 2023

Beitragvon mawi » Donnerstag 29. Juni 2023, 19:56

Libera hat zwei Konzerte für den Dezember dieses Jahres angekündigt. Das Wort Christmas steht nicht mit dabei, so dass wir davon ausgehen dürfen mit an die Jahreszeit angepassten Liedern und Liedern des neuen Albums konfrontiert zu werden.

Die Termine sind:
Samstag 02. Dezember 2023 in London, St. John's Smith Square
Samstag 16. Dezember 2023 in Arundel Cathedral

Hier die Ankündigung: https://libera.org.uk/news/uk-concerts-2023/

Der Ticketverkauf startet am 10.07. bzw. 17.07.

Keine schlechte Idee dies so aufzuteilen, denn dann kann man zumindest ein Konzert besuchen, falls ein Termin gerade nicht passt.
Benutzeravatar
mawi
 
Beiträge: 994
Registriert: Freitag 23. März 2012, 17:58

Re: Konzerte in UK im Dezember 2023

Beitragvon LordG » Samstag 8. Juli 2023, 00:22

Inzwischen sind die "Premium" Tickets bei SJSS von Patrons und Friends aufgekauft. :Td
Für Normalsterbliche sind nur noch Plätze in den hintersten Reihen erhältlich...

Das heißt für mich auch dieses Jahr wieder kein Libera-Konzert in London.
Mal sehen, ob ich in Arundel einen Platz abbekomme, der die Ausgaben für
Flug, Hotel und Zug rechtfertigt. :roll:
Benutzeravatar
LordG
 
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 2. Mai 2017, 22:51

Re: Konzerte in UK im Dezember 2023

Beitragvon Manuel » Sonntag 9. Juli 2023, 08:36

LordG hat geschrieben:Inzwischen sind die "Premium" Tickets bei SJSS von Patrons und Friends aufgekauft. :Td
Für Normalsterbliche sind nur noch Plätze in den hintersten Reihen erhältlich...

Das heißt für mich auch dieses Jahr wieder kein Libera-Konzert in London.
Mal sehen, ob ich in Arundel einen Platz abbekomme, der die Ausgaben für
Flug, Hotel und Zug rechtfertigt. :roll:


Die Galerie ist auch wieder freigegeben, wäre das noch eine Option für dich? Bei freier Platzwahl hat man immer noch die Chance auf einen guten Blick auf die Bühne, wenn man früh genug da ist.
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 20. Februar 2021, 21:21

Re: Konzerte in UK im Dezember 2023

Beitragvon mawi » Sonntag 9. Juli 2023, 23:25

LordG hat geschrieben:Inzwischen sind die "Premium" Tickets bei SJSS von Patrons und Friends aufgekauft. :Td
Für Normalsterbliche sind nur noch Plätze in den hintersten Reihen erhältlich...


Vielleicht trotzdem morgen mal reinschaun. Soweit ich weiß ist ein Teil der Premiumplätze geblockt und wird erst zum normalen Verkaufstart freigegeben.
Benutzeravatar
mawi
 
Beiträge: 994
Registriert: Freitag 23. März 2012, 17:58

Re: Konzerte in UK im Dezember 2023

Beitragvon Manuel » Sonntag 16. Juli 2023, 18:55

Morgen um 14 Uhr UK time bzw. 15 Uhr unserer Zeit gehen die Tickets fürr Arundel in den Verkauf :WGB

https://twitter.com/officiallibera/stat ... 6306870273
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 20. Februar 2021, 21:21

Re: Konzerte in UK im Dezember 2023

Beitragvon Manuel » Montag 17. Juli 2023, 21:03

Ich hoffe, es hatten alle Erfolg bei der Jagd nach dem perfekten Platz für das Arundel-Konzert! :tu Die Nacht vorher war dann doch etwas unruhig, denn man weiß ja nie, was einen erwartet und ob es wunschgemäß abläuft (gerade, wenn man voller Optimismus schon Bahn und Hotel gebucht hat) :?

Das man vor dem Buchen seines präferierten Sitzplatzes erst die Anzahl der Sitzplätze im Dropdown-Menü einstellen musste, hat mich dann doch einige Sekunden und Nerven gekostet. Meinen Wunschpatz "recht vorne ziemlich außen" konnte ich mir dann trotzdem noch rechtzeitig sichern :D Geschätzt nach zwei Minuten waren dann alle Premium-Plätze (Reihe 1-5) vergeben, puh! Dass die Nachfrage groß sein dürfte, war nach den Erfahrungen vom Konzert in London erwartbar.

Meine Güte, was freue mich schon jetzt auf die Konzerte! :WGB
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 20. Februar 2021, 21:21

Re: Konzerte in UK im Dezember 2023

Beitragvon mawi » Mittwoch 19. Juli 2023, 21:33

Karten für beide Konzerte habe ich tatsächlich auch, das Buchen über Smartphone muss ich allerdings noch mal üben. ;)
Ob ich am Ende beide Konzerte besuchen werde, das wird wahrscheinlich vom Ergenbis eines langwierigen Entscheidungsprozesses abhängen. :roll:
Zumal am 01.12. hier vor Ort ein Konzert einer Band angekündigt ist, die ich schon lange mal live sehen/hören wollte. Mal schaun wie die Entscheidung ausfällt.
Benutzeravatar
mawi
 
Beiträge: 994
Registriert: Freitag 23. März 2012, 17:58

Re: Konzerte in UK im Dezember 2023

Beitragvon Manuel » Sonntag 11. Februar 2024, 15:53

Die Weihnachtskonzerte in London und Arundel sind nun auch schon wieder zwei Monate her und ja, natürlich, die Libera-Welt war auch hier wieder vertreten, wenn auch in wechselnder Besetzung :D

Zur Dokumentation habe ich einmal das Programm und die Besetzung aus dem offiziellen Programmheft für das Konzert im St. John's Smith Square hochgeladen. Ich vermute, dass es gegenüber dem darauffolgenden Konzert in Arundel, bei dem ich leider nicht anwesend war, keine Änderungen gab - zumindest nicht offiziell. Erwartet wurde wohl auch von niemandem, dass in Arundel ein abweichendes Programm präsentiert werden würde, aber dem Vernehmen nach gab es dann doch noch eine große Überraschung in Person von Luca, der [zwischen Voca Me mit der daran anschließenden Rede und dem drauf folgenden Love Shine a Light) The Little Road to Bethlehem als Solo vortrug und dieses wohl erst einige Tage vorher einstudiert hat. Möchte jemand aus erster Hand berichten, wie er sich geschlagen hat? Dem Programmheft nicht zu entnehmen ist die Zugabe I Saw Three Ships, aber das ist bei einem Weihnachtskonzert von Libera ja nicht völlig überraschend.

Das Konzert in London Anfang Dezember war mein mittlerweile fünftes Live-Konzert und es hat mich auch diesmal wieder absolut begeistert :bow Die Atmosphäre innerhalb der Gruppe und beim Publikum habe ich ein wenig anders wahrgenommen als bei den Konzerten zuvor, vermutlich, da es sich -- so kam es mir jedenfalls vor -- vorwiegend um ein großes vorweihnachtliches Familentreffen handelte. Viele der Eintrittskarten waren durch verschiedene Vorkaufsrechte seitens der Familien und/oder Mitglieder des SJSS-Freundeskreises bereits vergriffen, bevor der reguläre Verkauf startete, was nicht verwundert, handelte es sich doch bedingt durch zahlreiche internationale Auftritte 2023 um das erste Konzert des Jahres in London, ja in ganz England. Gerade die Familien der vielen jüngeren Sänger hatten somit bisher kaum Gelegenheit, deren Auftritte zu verfolgen. So war die Stimmung im Publikum sehr ausgelassen und entspannt und auch die Sänger grinsten und winkten immer mal wieder in Richtung Publikum. Die nach meinem Empfinden äußerst souveräne Darbietung des Chores ist sicherlich nicht zuletzt auf die entstandene Routine und die Eingespieltheit der Gruppe zurückzuführen, die aus den zurückliegenden Konzertreisen herrührt. Verglichen mit einigen Konzertorten z. B. in Japan oder Südkroea (ich sage nur SaRang Church :shock: ) kann der St. John's Smith Square als eher intime, gemütliche Location bezeichnet werden. Lampenfieber spielte da wohl nur noch eine untergeordnete Rolle.

Wirklich gut gefallen hat mir die Auswahl der Songs. Nicht erwartet hätte ich insbesondere, außerhalb von Japan Kizuna zu erleben. Daneben meine ich, From a Distance, Total Praise, The Angel Gabriel, Love Shine A Light, In the Bleak Mid-Winter, Veni, Veni Emmanuel und Sing Lullaby bislang noch nicht live gehört zu haben, eine Auswahl, die mir durchaus zusagte. Ein Konzert ohne Ave Maria oder Sanctus ist dann auch wohl bereits für sich genommen ein erinnerungswürdiges Ereignis innerhalb des Konzertkosmos von Libera :mrgreen:

Was die "Personalien" angeht ist wohl besonders erwähnenswert, dass Luca im wahrsten Sinne einen Schritt zurückgetreten ist und weniger häufig als Solist in Erscheinung tritt. Stimmlich scheint er durchaus weiterhin recht hoch hinaus zu können, wie er während des Konzertes immer mal wieder bewies, möchte, wie ich hörte, aber wohl seine Stimme schonen, was nicht überrascht, da er neben Libera weiteren gesanglichen Aktivitäten nachgeht. Weitere Erkenntnis: Die Stimme von Mitchel ist wahrnehmbar tiefer geworden. Es ist schon etwas schade, dass er erst so spät hinzugestoßen ist und es somit wenig Gelegenheit gab, seiner schöne Sopranstimme zu lauschen, aber die ein oder andere Aufnahme hat es ja auf CD geschafft und auch live durfte ich ihn bereits mehrfach erleben (unvergessen bleibt für mich sein Smile in Brighton 2022 :H ). O Beata hat er in London in einer deutlich tieferen Tonlage gesungen, was für das Ohr zunächst ungewohnt, aber zugleich wunderbar (wunderbar anders) klang. Mitchel schien den Auftritt zu genießen, auch wenn ich glaube, dass es erst einmal Überwindung kostet, sich selbst einen solchen Auftritt auch im Stimmwechsel zuzutrauen. Der verdiente Applaus sollte ihn darin bestärkt haben, auch weiterhin selbstbewusst im Rampenlicht zu stehen und zu singen. Absolut beeindruckend und für mich herausstechend waren dann noch die Einsätze von Joseph (... meine Güte, wie soll das mit ihm weitergehen? Ich hoffe, er bleibt Libera noch laaange treu) und von Nathan, der sich gesanglich toll entwickelt und neben seinem Job als absolut routinierter Hochtöner nun auch längere Solos wie in From a Distance wunderschön darbietet -- ein wahres Arround-Talent, jedoch sollte auch bei ihm der Stimmbruch langsam nahen. In den Startlöchern als Ersatz steht dann ja vielleicht Caleb Slater, der Bruder von Nathan, der als jüngster Sänger auf der Bühne gleich einmal mit der Schlusszeile von Carol of the Bells ein kleines erstes Solo hatte. Ich bin nicht ganz sicher... war dies der erste Auftritt von Caleb bei einem Konzert? Sonstige Erstauftritte von Miniboys gab es in London nicht, jedoch haben sich die vier Neulinge aus dem Sommer 2023 (Gabriele Marini, Edward Sargeant, Theodore Wilson und Lewis Pearson) erstmals bei einem Heimatkonzert präsentiert und schienen sehr viel Spaß zu haben. In London trotz Erwähnung im Konzertprogramm nicht dabei war übrigens Laurence Davey und auch in Arundel soll er gefehlt haben. Hoffentlich sehen wir ihn noch einmal wieder auf der Bühne!

Ganz süß war dann noch die Vorstellung der vier (!) anwesenden Bruderpaare Nathan/Caleb, Joseph/Ben, Freddie/Thomas und Pietro/Federico. Der ein oder andere Bruder wird vielleicht im Publikum gesessen und sich auch auf die Bühne erträumt haben. Wir werden uns sicher bald davon überzeugen können, wie es darum steht :tu

Bleibt dann nur noch die Frage, wann endlich das nächste Konzert angekündigt wird? :think

SJSS_12-23_Besetzung.jpg
SJSS_12-23_Besetzung.jpg (237.33 KiB) 56-mal betrachtet


SJSS_12-23_Programm.jpg
SJSS_12-23_Programm.jpg (92.83 KiB) 55-mal betrachtet


20231202_175546 - klein.jpg
20231202_175546 - klein.jpg (209.12 KiB) 56-mal betrachtet


20231202_193034 - klein.jpg
20231202_193034 - klein.jpg (148 KiB) 56-mal betrachtet
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 274
Registriert: Samstag 20. Februar 2021, 21:21


Zurück zu Konzerte und öffentliche Auftritte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast